Am Feldrand, 2016

Ein zweigeschossiges Haus, eine Orangerie und ein Wirtschaftsgebäude bilden zusammen ein neues Wohnensemble. Es markiert den Übergang zwischen gewachsener Bebauung und dem weiten, angrenzenden Landschaftsraum.
Herzstück dieser Anlage ist  der private Garten, um den sich die drei Gebäude gruppieren. Während das Haupthaus und die Orangerie an drei Seiten mehr oder weniger geschlossen sind, öffnen sich die Gebäude im Erdgeschoss vollständig nach Süden und Süd-Westen zu dem gefassten Garten.
Die äußere Klarheit des Entwurfs lässt seine innere Komplexität kaum erahnen: In den Haupträumen wie Küche, Wohnraum und Foyer erlauben große Lufträume und Galerien spannende Blickbeziehungen zum Dachraum mit seiner sichtbaren Holzkonstruktion.

Daten
Bauvorhaben: Neubau eines Wohnhausensembles in Lichtentanne
Bauherr: Uta Münch
Fertigstellung: 2016
Leistungsphasen: 1-8
Fotograf: Simon Menges

Veröffentlichungen
 AIT, Ausgabe Wohnen, Living 7/8|2018
best architects 19, Buchpublikation zum best architects Award 2018, Herausgeber: zinnobergrün | 2018
Häuser des Jahres – Die 50 besten Einfamilienhäuser 2018, Autorin: Katharina Matzig; Verlag: Callway | 2018
Architekturführer Deutschland 2019, Herausgeber: Förster, Gräwe, Schmal; Verlag: DOM publishers |2018
High on…German architects, Herausgeber: Ralf Daab; Verlag: booqpublishing S.L. | 2018

Auszeichnungen
best architects 19 Award, 2018
Nominierung DAM Preis für Architektur in Deutschland 2019